Zurück zur Übersicht

/ M&A Roundtable: Fusionskontrolle – Alles unter Kontrolle?

 

Bei M&A-Transaktionen setzen sich derzeit im wesentlichen strategische Investoren als Käufer durch. Wenn sich signifikante Marktanteile addieren, stellt dies Käufer wie Verkäufer vor besondere Herausforderungen. Dem zügigen Vollzug der Transaktion können Fusionskontrollverfahren in potentiell 90 Ländern entgegenstehen. Zudem reformieren u.a. der europäische und der deutsche Gesetzgeber derzeit das Recht der Zusammenschlusskontrolle.

Welche Herausforderungen sich im Zusammenhang mit komplexen Fusionskontrollverfahren stellen und wie Sie und Ihr Unternehmen sich darauf vorbereiten können, wollen wir im Rahmen unseres M&A Roundtable mit Ihnen diskutieren. Insbesondere wollen wir folgenden Fragen nachgehen:
Welche Auswirkungen hat das neue Recht auf M&A-Transaktionen? Wie sollte man die Transaktion strukturieren, um kartellrechtliche Risiken und Verzögerungen zu vermeiden? Wie kann ich als Verkäufer die Transaktionssicherheit steigern? Was kann ich als Käufer bei komplexen Kartellanmeldungen tun, um inkompatible Forderungen verschiedener Kartellbehörden zu vermeiden? Mit welchen Behörden und mit welchen Risiken muss man rechnen? Wie lassen sich weltweite Anmeldungen koordinieren?

Zielgruppe
Der Roundtable richtet sich insbesondere an Unternehmensjuristen auf allen Ebenen, vorwiegend mit Verantwortung für M&A-Transaktionen, sowie an M&A-Teams in Unternehmen und Investmentbanken.


Referenten
Dr. Matthias Horn, LL.M.
Dr. Hartmut Krause, LL.M.
Jürgen Schindler, LL.M.

Kontakt

Bei Rückfragen steht Ihnen Elsa Senn telefonisch oder per E-Mail gerne zur Verfügung. TELEFON +49 69 2648 5487 veranstaltungen@allenovery.com