Zurück zur Übersicht

/ Investmentsteuerreform (inkl. „cum-cum-Geschäfte“)

Mit der Reform der Investmentbesteuerung sollen EU-rechtliche Risiken ausgeräumt, einzelne Steuersparmodelle (insbesondere die Umgehung der Dividendenbesteuerung) verhindert, steuerliches Gestaltungspotenzial eingeschränkt, administrativer Aufwand abgebaut und Systemfehler des geltenden Rechts korrigiert werden. Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages hat am 8. Juni 2016 den Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Investmentbesteuerung (Drs. 18/8739) beschlossen.

 

Nehmen Sie an der Veranstaltung teil, wenn Sie Antworten auf folgende Fragen suchen:

  • Welche Maßnahmen plant der Gesetzgeber und welche Auswirkungen ergeben sich daraus für bestehende Fonds-Strukturen und Investoren?

  • Welche Verschärfungen plant der Gesetzgeber zur Anrechnung von Kapitalertragsteuern auf inländische Dividenden?

  • Welche Zweifelsfragen bleiben bestehen und wie können Sie sich auf die künftigen Regelungen vorbereiten?

Referenten

Dr. Marcus Helios

Dr. Marcus Helios

Kontakt

Bei Rückfragen steht Ihnen Elsa Senn telefonisch oder per E-Mail gerne zur Verfügung. TELEFON +49 69 2648 5487 veranstaltungen@allenovery.com