Zurück zur Übersicht

/ Im Dialog mit Allen & Overy: Im Fokus - W&I-Insurance in der M&A-Praxis

Bei einer Vielzahl von Transaktionen taucht heutzutage die Frage nach M&A-Versicherungen auf, sogenannten Warranty & Indemnity Insurances (W&I-Insurances). Vereinfacht gesagt ist das Ziel solcher W&I-Insurances, das Haftungsrisiko von Verkäufern aus und im Zusammenhang von Kaufverträgen auf eine Versicherungsgesellschaft überzuleiten. W&I-Insurances haben u. a. besondere Bedeutung bei (i) Private Equity-Transaktionen, denn sie ermöglichen eine zeitnahe und vereinfachte Auflösung der jeweiligen Gesellschaftsstruktur und eine Ausschüttung der Erlöse, sowie bei (ii) einer Beteiligung von natürlichen Personen an Transaktionen, um eine persönliche Haftung der natürlichen Personen zu vermeiden.

Die Anzahl der Anbieter solcher W&I-Insurances und die jeweiligen Versicherungslösungen haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Die Konditionen und Prozesse wurden vereinfacht und beschleunigt. Allerdings müssen sie richtig  in die Abläufe einer M&A-Transaktion eingebaut werden, damit sie – auch z. B. bei kompetitiven Auktionsverfahren – sinnvoll eingesetzt werden können.

Bei unserem Frühstückseminar zum Thema „W&I-Insurance“ möchten wir uns gerne mit Ihnen zu folgenden Aspekten austauschen:

- mögliche Vorteile und Herausforderungen von W&I-Insurances für Käufer und Verkäufer;


- Abläufe und Prozesse bis hin zum Abschluss einer W&I-Insurance;


- Voraussetzungen und Umfang für etwaige Haftungsausschlüsse auf Verkäuferseite.

 

Referenten

Dr. Murad M. Daghles

Dr. Murad M. Daghles

Downloads
Download
 
Kontakt

Bei Rückfragen steht Ihnen Elsa Senn telefonisch oder per E-Mail gerne zur Verfügung. TELEFON +49 69 2648 5487 veranstaltungen@allenovery.com