Zurück zur Übersicht

/ M&A Roundtable: Sanktions- und Compliance-Risiken beim Unternehmenskauf

Verstöße des Zielunternehmens gegen Handelssanktionen, Anti-Korruptionsvorschriften oder einschlägiges Kartellrecht gefährden den Erfolg nahezu jedes Unternehmenserwerbs. 

Ein nicht ganz unerheblicher Verstoß kann eine teure und zeitaufwändige interne Untersuchung, empfindliche zivil- und strafrechtliche Konsequenzen und rufschädigende, den Wert des Unternehmens schmälernde und die Moral der Mitarbeiter untergrabende Presseberichterstattung nach sich ziehen.

Die Verletzung von Handelssanktionen gegen den Iran oder Russland kann Verpflichtungen unter Kreditverträgen verletzen, die Umstrukturierung der Transaktion oder die Veräußerung der betroffenen Unternehmensteile noch vor dem Closing erfordern; Diskussionen um den Kaufpreis dürften damit vorprogrammiert sein. Kartellrechtliche Probleme können den Abschluss der Transaktion erheblich verzögern und im Extremfall gar zum Scheitern bringen.


Mit dem Vollzug der Transaktion holt sich der Erwerber diese Risiken in den eigenen Konzern: Die einschlägigen in- und ausländischen Gesetze und Behörden beschränken die Haftung nämlich regelmäßig nicht auf das Zielunternehmen, sondern adressieren Bußgelder an die (neue) Konzernspitze und bemessen die Höhe des Bußgelds nach der Leistungsfähigkeit des Gesamtkonzerns. Zugleich werden immer höhere Bußgelder verhängt. Käufer und Verkäufer von Unternehmen können verschiedene Maßnahmen treffen, um Compliance-Risiken einzuschätzen und einzudämmen.

Gemeinsam mit unserem Partner Ken Rivlin aus New York möchten wir beleuchten,

  • welche Fallstricke in den US-amerikanischen und europäischen Handelssanktionen und Anti-Korruptionsvorschriften lauern und
  • wie die Transaktionsparteien diese Fallstricke durch sorgfältige Compliance Due Diligence, vorausschauende Vertragsgestaltung und proaktive Interaktion mit den zuständigen Behörden überwinden und die Risiken reduzieren können.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Downloads
Download
 
Kontakt

Bei Rückfragen steht Ihnen Elsa Senn telefonisch oder per E-Mail gerne zur Verfügung. TELEFON +49 69 2648 5487 veranstaltungen@allenovery.com