Zurück zur Übersicht

/ Aktienrechtseminar 2016: Aktuelle Entwicklungen im Recht der Aktiengesellschaft

Folgende Themen möchten wir mit Ihnen näher beleuchten:

Wissenszurechnung in der Aktiengesellschaft und im Konzern
In einer Entscheidung vom April hat der BGH festgestellt, dass Wissen, das ein Prokurist einer Bank aufgrund seiner Aufsichtsratsposition bei einer anderen Gesellschaft erlangt hat, der Bank nicht zuzurechnen ist. Das Urteil gibt Anlass, Grundprinzipien und Zweifelsfragen der Wissenszurechnung in der AG und im Konzern zu erörtern. Die Themenstellung ist insbesondere im Kapitalmarktrecht von aktueller Bedeutung.

Reform der Abschlussprüfung
Seit dem 17. Juni 2016 greifen die Neuregelungen zur EU-Abschlussprüferreform. Dies führt zu einem erweiterten Auswahlverfahren mit zum Teil verpflichtender externer Rotation des Abschlussprüfers. Regelungen für Nicht-Prüfungsleistungen sowie neue Anforderungen an den Prüfungsausschuss und dessen Arbeit sind zu berücksichtigen. Die sich daraus ergebenden wesentlichen Anforderungen mit ersten Erfahrungen aus der Praxis möchten wir Ihnen darstellen.

Haftungsverzicht bzw. Haftungsfreistellung für Vorstandsmitglieder – Möglichkeiten und Grenzen
Die zunehmende Regelungsdichte und eine fortlaufende Verschärfung der Compliance-Anforderungen führen seit einigen Jahren zu einer wachsenden Zahl von Vorstandshaftungsfällen. In diesem Kontext stellen sich unter anderem komplexe und dabei extrem praxisrelevante Fragen nach den Möglichkeiten und Grenzen des Haftungsverzichts bzw. der Haftungsfreistellung für Vorstandsmitglieder.

Dialog zwischen Investor und Aufsichtsrat
Im Juli hat eine Expertengruppe, zu der auch namhafte Unternehmens- und Investorenvertreter zählen, acht „Leitsätze für den Dialog zwischen Investor und Aufsichtsrat“ aufgestellt. Ausgehend von einer kritischen Würdigung dieser Leitsätze möchten wir die mitunter nicht ganz eindeutigen rechtlichen Parameter eines Dialogs zwischen Investor und Aufsichtsrat genauer beleuchten.

Downloads
Download
 
Kontakt

Bei Rückfragen steht Ihnen Elsa Senn telefonisch oder per E-Mail gerne zur Verfügung. TELEFON +49 69 2648 5487 veranstaltungen@allenovery.com