Zurück zur Übersicht

/ M&A Roundtable: Aktuelles zu Business Combination Agreements - Konsequenzen aus dem Urteil des LG München zu W.E.T. Automotive Systems AG

Unsere Reihe M&A Roundtable möchten wir gemeinsam mit Ihnen
mit einem Beitrag zu Business Combination Agreements fortsetzen.
Diese Vereinbarungen werden häufig im Vorfeld freundlicher Übernahmen
abgeschlossen oder kommen bei Unternehmenszusammenschlüssen unter
Einsatz von Aktien als Akquisitionswährung zum Einsatz.

Die kürzlich veröffentlichte Entscheidung vom 5. April 2012, mit der das LG
München das Business Combination Agreement zwischen der Zielgesellschaft
W.E.T. Automotive Systems AG und der Bieterin des vorangegangenen
öffentlichen Übernahmeangebots für nichtig erklärt hat, hat die Debatte um
den zulässigen Regelungsinhalt von Business Combination Agreements neu
entfacht. Wir möchten Ihnen die typischen Regelungsgegenstände solcher
Verträge sowie die bestehenden aktienrechtlichen Schranken vorstellen und
die erwarteten Konsequenzen für die Praxis mit Ihnen erörtern.

Der Roundtable richtet sich insbesondere an Unternehmensjuristen auf allen
Ebenen, vorwiegend mit Verantwortung für M&A-Transaktionen, sowie an
M&A-Teams in Unternehmen und Investmentbanken.

Der M&A Roundtable findet
– am 20. November 2012 um 12.00 Uhr in unseren Büroräumen in
Frankfurt a.M. statt.

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt. Gegen 14.00 Uhr wollen
wir die Runde ausklingen lassen.

Wir freuen uns auf einen spannenden und informativen Austausch mit Ihnen!

 

Referenten

Dr. Matthias Horn

Dr. Hartmut Krause

Kontakt

Bei Rückfragen steht Ihnen Elsa Senn telefonisch oder per E-Mail gerne zur Verfügung. TELEFON +49 69 2648 5487 veranstaltungen@allenovery.com